Funktionsschaubild: Solaranlage zur Trinkwassererwärmung




Funktionsschema: Solaranlage zur Trinkwassererwärmung
Funktionsschema: Solaranlage zur Trinkwassererwärmung

 

 

Die Funktionsweise

Im Kollektor wird das Sonnenlicht in Wärme umgewandelt. Sobald die Temperatur am Kollektorfühler SKF die momentane Speichertemperatur SSF1 zuzüglich der am Solarregler eingestellten Temperaturdifferenz (6 bis 8 K) überschreitet, läuft die Pumpe an und fördert die Wärme in den Speicher. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass immer dann Wärme gewonnen wird, wenn die Temperatur im Kollektor höher ist als im Speicher. Eine Entladung des Speichers wird so ausgeschlossen.

Solarkollektoren - natürlich von heizen³ Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den verschiedenen Kollektorarten.

 

Damit die Pumpe bei hoher Strahlungsintensität möglichst kontinuierlich durchläuft, muss die Durchflussmenge der Wärmeträgerflüssigkeit richtig eingestellt sein. Das ermöglicht der serienmäßig in die Pumpen- und Sicherheitsgruppe eingebaute Durchflussmengenmesser. Thermische Solaranlagen zur Trinkwassererwärmung - natürlich von heizen³


Pumpe ohne Ausfälle

Bei geringen Strahlungsintensitäten der Sonne taktet die Umwälzpumpe normalerweise mehr oder weniger häufig. Die Folge ist, dass bei sehr schwacher Strahlungsintensität die Pumpe schnell abschaltet und die Wärme unter Umständen kaum den Speicher erreicht.

Das verhindern weitestgehend die Regler SOR S oder SOR M. Sie regeln die Drehzahl der Pumpe in Abhängigkeit von der gewählten Temperaturdifferenz. Steigt die Temperaturdifferenz auf Werte größer des halben Solls an, startet die Pumpe mit minimaler Drehzahl (30%). Erst beim Überschreiten der Temperaturdifferenz wird die Drehzahl der Pumpe in Stufen erhöht. Auf diese Art wird die Sonnenenergie optimal genutzt und weniger Strom für die Pumpe benötigt. Thermische Solaranlagen zur Trinkwassererwärmung - natürlich von heizen³

 

Zur Übersicht der Sonneneinstrahlung in Deutschland Möchten Sie wissen, ob sich der Betrieb einer Solaranlage für Ihren
         Standort lohnt? Dann klicken Sie bitte hier.


Für jeden Bedarf der richtige Solar-Warmwasser-Speicher
Für jeden Bedarf der richtige Solar-Warmwasser-Speicher

Die Nachheizung des Wassers im Pufferspeicher erfolgt über den oberen Wärmetauscher. Geregelt wird die Temperatur an dieser Stelle mit der Regelung im Kessel in Verbindung mit einem Speicherfühlerset.

Die Regelung sollte ein Zeitprogramm haben, damit die Nachheizung nur vor größeren Bedarfsperioden und nach der Speicherladung durch die Solaranlage, z.B. gegen Abend, erfolgen kann. Thermische Solaranlagen zur Trinkwassererwärmung - natürlich von heizen³




Jetzt auf alternative Energien umsteigen!




Aktuelles



13.06.13

Die Hitze in den Schatten stellen

dena gibt Tipps für angenehmes Raumklima im Sommer Sonniges Wetter kann im Laufe des Sommers die... [mehr]
13.06.13

Frühjahr ist Pelletzeit! Wer zu spät kommt, den bestraft der Preis

Die EnergieAgentur.NRW empfiehlt: Besser jetzt als später! Die EnergieAgentur.NRW empfiehlt allen... [mehr]
13.06.13

Energiewende braucht effizientere Biokraftstoffe

dena-Untersuchung analysiert Energieverbrauch und Energieträger im Straßenverkehr bis 2025 Im... [mehr]